Termine

EIN ABEND
FÜR DIE REIHE
Di, 11. September 2017
Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich
19:15 Uhr
Eintritt frei


Aktuelle Vorschau Herbst 2017 als PDF.

Unsere Titel im Herbst 2017

2017

IN FREMDEN ZIMMERN – DIE REIHE Nr 43

Jürg Beeler
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2017. 72 Seiten.
ISBN 978-3-905910-96-4

Jürg Beeler ist ein Flaneur im 21. Jahrhundert, dessen Blick selbst die Risse in der Luft nicht entgehen, der sich hinsetzt, auf dass erst einmal nichts geschieht, sich die Zeit ordnet, wohlwissend, dass es für so manches Gedicht keine Parklücke mehr gibt.

erscheint im Juli 2017

2017

DIE IMAGINÄREN BIBLIOTHEKEN – DIE REIHE Nr 44

Ernst Strebel
Prosa
Wolfbach, Zürich 2017. 88 Seiten.
ISBN 978-3-905910-97-1

Willkommen in Ernst Strebels imaginierten Lesesälen! Der Aargauer Schriftsteller eröffnet an den unterschiedlichsten Orten Bibliotheken, lädt Leserinnen und Leser ein, ihn zu begleiten. Surreale Räume der Befreiungsvisionen eines Buchliebhabers für Buchliebhaber – zum Nachblättern in einem neuen Licht.

erscheint im Juli 2017

2017

LANDING CRAFT / ANGELANDET – DIE REIHE Nr 45

Padraig Rooney
Gedichte
Übersetzt und mit einem Nachwort
von André Ehrhard
Wolfbach, Zürich 2017. 88 Seiten.
ISBN 978-3-905910-98-8

Von einem „unprätentiösen, geistreichen, humorvollen Blick auf die Welt“ schreibt der Übersetzer André Ehrhard in seinem Nachwort, und weiter: „Rooneys Lyrik erfüllt eine zentrale Aufgabe der Dichtung: in Sprache zu fassen, woher der Wind weht. In seinen Worten: , ... to see the lie of the land ...‘ “

erscheint im Juli 2017

2017

KÖNIGLICHE FAHRT – DIE REIHE Nr 46

Kurt Aebli
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2012. 104 Seiten.
ISBN 978-3-905910-99-5

Für diesen Dichter ist jede Reise „eine Reise ans Ende der Welt“. Und zugleich weiß Kurt Aebli um die Täuschung, die jede Wahrnehmung in sich birgt und schätzt auch deshalb die Stille höher ein als jedes Wort. Die Konsequenz daraus: schweigen oder singen.

erscheint im August 2017

2017

EINEN KNOCHEN TAUSCHEN WIR – DIE REIHE Nr 47

Meret Gut
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2017. 96 Seiten.
ISBN 978-3-906929-00-2

Hymnen auf das starke, erschöpfende Leben, auf Nacktheit und Natur, aber auch auf Melancholie und Verflüchtigung – Meret Guts Debüt ist im wahrsten Sinn berauschend, und es scheint, als ob die junge Dichterin die Sprache neu entfesselt…

erscheint im August 2017